Der Reiseführer für Barcelona und Umgebung.

Museu Maritim de Barcelona

Barcelona ist reich an Sehenswürdigkeiten, von denen es eine große Auswahl an Museen gibt. Das Museu Marítim de Barcelona ist das maritime Museum bzw. Schifffahrtsmuseum der charmanten Metropole und bietet für Alt und Jung Faszinierendes zu entdecken. Es kann auf eine Geschichte von mehr als 75 Jahren zurückblicken und hat es sich zur Aufgabe gesetzt, Aspekte rund um das Mittelmeer zu bewahren, zu präsentieren und zu studieren.

Allgemeine Informationen

Das Museu Maritim de Barcelona ist am Fuße des Berges Montjuïc gelegen und in einem der bedeutendsten sowie am besten erhaltenen Gebäude im gotischen Stil beheimatet, den Atarazanas Reales. Das Museum ist leicht zu finden, da es sich am Ende der Flaniermeile La Rambla in unmittelbarer Nähe der Christoph-Kolumbus-Statue befindet. Da das Museum im Herzen des Alten Hafens und der ehemaligen Schiffswerften aus dem Mittelalter eingebettet ist, ist es auch außerhalb des eigentlichen Gebäudes von Sehenswürdigkeiten mit Bezug auf das Meer umgeben. Geöffnet ist das 1936 gegründete Schifffahrtsmuseum von Barcelona von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr, wobei man sonntags freien Eintritt zu den Sonderausstellungen hat. Seit Juli 2012 werden umfangreiche Renovierungsarbeiten vorgenommen, die voraussichtlich zwei Jahre andauern werden. Die Sonderausstellungen werden jedoch weiterhin zugänglich sein.

Das hat das Museu Marítim de Barcelona zu bieten

Das Herzstück der Sammlung des Schifffahrtsmuseums von Barcelona sind die authentischen Modelle von Schiffen. Am beeindruckensten ist das 60 m lange Schiff “Real”. Hierfür wurde das Flaggschiff von Don Juan de Austria in Originalgröße nachgebaut, wie es bei der legendären Seeschlacht von Lepanto im Jahre 1571 zum Einsatz kam. Der Nachbau des Schiffs “Santa Maria” überzeugt im Maßstab von 1:20 ebenfalls durch Authentizität. Der Gaffelschoner “Santa Eulalia” ist ein weiteres Highlight für alle schiffsbegeisterten Besucher und bringt auch Kinderaugen zum Leuchten. Das Besondere an diesem Ausstellungsstück ist, dass es im Barceloner Hafen vor Anker liegt, sich im fahrtüchtigen Zustand befindet und für Besichtigungen geöffnet ist. Neben den großen Schiffsmodellen und mit viel Liebe zum Detail kreierten Buddelschiffen (Schiffsmodellen in der Glasflasche) bietet das Museu Marítim de Barcelona eine Vielzahl von Ausstellungsstücken, die sich mit der Seefahrt auseinandersetzen. Dazu gehören Galionsfiguren, nautische Instrumente und Portolane (Vorreiter von Seebüchern) aus dem Mittelalter. Historische Schiffsteile wie Kanonen, Anker und Segel finden sich im Schifffahrtsmuseum ebenso wie etwas allgemeinere archäologische Fundstücke, z. B. Amphoren.

Ein Stück Meeresgeschichte und spanische Geschichte

Mit dem Fokus auf den Mittelmeerraum und ein Bemühen um ein anschauliches Darstellen der Seefahrtsgeschichte im Allgemeinen sowie von Spanien ist das Museu Marítim de Barcelona eine Besichtigung wert. Das maritime Umfeld und die seit der Jahrtausendwende in Gebäudeteilen stattfindenden Veranstaltungen sowie Sonderausstellungen locken Besucher aus aller Welt an. Ausstellungsstücke wie Karten, Mobiliar, Schifffahrtsinstrumente, Bilder und Texte erwecken die damalige Schifffahrt zum Leben. Die bisherige Ausstellungsfläche von circa 10.000 Quadratmetern wird derzeit erweitert.


Schlagwörter:

Kategorien: