Der Reiseführer für Barcelona und Umgebung.

Parc Ciutadella

Inmitten der Millionenmetropole Barcelona liegt eine grüne Oase, ein idyllischer Ort der Ruhe und des Friedens, der Park de la Ciutadella, der nach einem ausgedehnten Bummel durch die belebten Straßen der Hauptstadt Spaniens zum Erholen und Entspannen einlädt. Der Park eignet sich allerdings nicht nur zum Frischlufttanken, sondern auch zu ausgedehnten Spaziergängen, gemütlichen Picknicken oder lustigen Ruderbootfahrten auf dem kleinen See ein, der von einem Wasserfall und zahlreichen exotischen Pflanzen geschmückt wird.

Parc Ciutadella - Parkanlage in Barcelona

Parc Ciutadella – Parkanlage in Barcelona

Die 17,42 Hektar große Anlage liegt zwischen dem Triumphbogen und dem Bahnhof Barcelona- França im Stadtteil Ciutat Vella. Auf dem riesigen Areal, das über zehn Eingänge verfügt, befinden sich das katalanische Parlament inklusive einem Modern Art-Museum, das Geologische Museum, übrig gebliebene Gebäude der Weltausstellung, die hier im Jahr 1888 stattfand, und der zusätzlich 13 Hektar umfassende Tiergarten von Barcelona mit dem Zoologischen Museum in der Burg der drei Drachen.

Auf dem Gelände des Parks wurde im Jahr 1714, unmittelbar nach dem Spanischen Erbfolgekrieg, in welchem die Bourbonen Barcelona 13 Monate lang belagert hatten, bis die Stadt fiel, unter König Felipe V. eine Zitadelle errichtet – es handelte sich dabei um die bis zu diesem Zeitpunkt größte sternförmige Festung Europas. Für den Bau dieser Wehranlage, mit dem der Herrscher dem Volk seine uneingeschränkte Macht demonstrieren und die Menschen unter seine Kontrolle bringen wollte, mussten etwa 1.200 Häuser und zwei Klöster im Stadtteil Ribera abgerissen und ca. 4.500 Menschen Bewohner umgesiedelt werden.
Später hat man la Ciutadella zu einer Haftanstalt für größtenteils politische Gefangene umfunktioniert. Am Nordwest-Eingang der Parkanlage steht eine Reiterstatue von General Juan Prim, der im Jahr 1869 den Befehl zum Abriss der Zitadelle gab.
An dem See mit seinen zahlreichen kleinen Inseln befindet sich ein Brunnen des Architekten Antoni Gaudí, der, damals noch relativ unbekannt, bei der Gestaltung der Grünanlage mitgewirkt hatte. Direkt beim Wasserbecken thront ein bei Gaudí häufig vorkommendes Motiv, der geflügelte Drache.

Besonders sehenswert für Barcelona-Urlauber ist neben den zahlreichen beeindruckenden Gebäuden auf dem Gelände des Parks, den Museen und dem Zoo auch der Wintergarten, der sich direkte neben der Burg der drei Drachen, die das Zoologische Museum beherbergt, befindet. Beim L’Hivernacle, der im Jahr 1888 zur Weltausstellung eingeweiht wurde, handelt es sich um einen Pavillon aus Glas und Gusseisen, in dem in der warmen Jahreszeit ein gemütliches Café seine Pforten öffnet. Weiter werden hier auch immer wieder Jazz-Konzerte veranstaltet, die nicht nur Touristen, sondern auch Musikfans aus dem ganzen Land anlocken.
Außerdem befindet sich auf dem Areal des Parc de la Ciutadella das Umbracle, ein tropisches Gewächshaus für große Pflanzen, die normalerweise im Schatten riesiger Urwälder gedeihen.

Die wunderschöne Grünanlage, in der nicht nur Touristen zu finden sind, sondern auch viele Einheimische die Ruhe genießen und vom stressigen Alltag entspannen, ist mit der U-Bahn, Linie 1 bis Station “Arc de Triomf” ganz einfach zu erreichen. Besitzer einer Barcelona-Card erhalten beim Eintritt 20% Ermäßigung.


Kategorien: