Der Reiseführer für Barcelona und Umgebung.

Shopping in Barcelona

Die katalanische Hauptstadt Barcelona liegt im Nordosten Spaniens, etwa 120 Kilometer südlich der Pyrenäen und der Grenze zu Frankreich. Die Stadt hat mehr als 1,6 Millionen Einwohner und liegt direkt am Mittelmeer, in der Vergangenheit avancierte Barcelona zu einer der bedeutendsten Shopping-Metropolen Europas. Die Stadt verbindet Shopping in Barcelona mit Sightseeing und bietet unterschiedlichste Stadtviertel mit jeweils eigenen Shopping-Schwerpunkten.

Barcelona Shopping Line

Shopping in Barcelona

Ein kleines Geschäft in Barcelona © arssecreta

Die Barcelona Shopping Line verläuft fast durch das gesamte Stadtgebiet und erstreckt sich dabei über eine Länge von zirka fünf Kilometer. Das Gebiet wird in drei Abschnitte mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt: Altstadt, Eixample und das Business-Viertel. Hunderte Geschäfte und Läden, Boutiquen, Kaufhäuser und Einkaufszentren sind entlang der Barcelona Shopping Line zu finden – das Einkaufserlebnis wird durch umfangreiche Sightseeing-Angebote komplettiert. Die Barcelona Shopping Line verläuft vom Hafen und der Flaniermeile “Las Ramblas” bis zur “Plaça Catalunya”, von dort aus geht es in nördlicher Richtung entlang des Boulevards “Passeig Gràcia” bis zur “Avinguda Diagonal”, dem Business-Viertel. Dieses erstreckt sich in westlicher Richtung fast bis zum “Camp Nou”, dem Fußballstadion des FC Barcelona.

Einkaufen entlang der Flaniermeile Las Ramblas und in der historischen Altstadt

La Rambla

Was für’s Auge und für den Magen: Die Flaniermeile Las Ramblas

Die Flaniermeile Las Ramblas und die historische Altstadt befinden sich im südlichen Bereich der Barcelona Shopping Line. Der rund 1.269 Meter lange Abschnitt “Las Ramblas” im Zentrum Barcelonas verbindet die “Plaça Catalunya” mit dem Hafen “Port Vell”. Nördlich der “Las Ramblas” findet man das Altstadtviertel “Barri Gòtic”, südlich davon liegt das Viertel “El Raval”. Die “Las Ramblas” zeichnen sich durch ihre lebhafte Atmosphäre aus, die von zahlreichen Malern, Straßenkünstlern und Vogelverkäufern geprägt wird. Die “Las Ramblas” ist die wohl bekannteste Einkaufsmeile in Barcelona. Empfehlenswert ist der Markt “La Boqueria”, der etwa in der Mitte von “Las Ramblas” liegt und Besuchern frisches Obst, Gemüse und Fisch aus der Region anbietet. Nicht empfehlenswert sind die Stände am unteren Ende von “Las Ramblas”, hier werden nur allzu offensichtlich teilweise billig wirkende Lederwaren und Schmuck an vornehmlich Touristen angeboten. Das “Maremàgnum” im Hafen “Port Vell” bietet Boutiquen, kleine Geschäfte und Läden sowie Restaurants mit nationaler und internationaler Küche, einen Kinokomplex und eine Diskothek. Ein Blick lohnt auch in die kleinen Gassen abseits der “Las Ramblas”, hier kann man kleine Boutiquen, Läden und Schuhgeschäfte entdecken, die sich etwas abseits des Trubels der Tradition verpflichtet haben und traditionelle Produkte anbieten. Ob moderne oder traditionelle Mode, Olivenöl, Wein oder Nougat (“Turron”), wer entlang der Gassen schlendert, kann einiges entdecken. In der historischen Altstadt sind zahlreiche Boutiquen weltweit bekannter Modedesigner ansässig.

Shopping und Kultur im gotischen Viertel “Barrí Gòtic” und “El Raval”

Das gotische Viertel “Barrí Gòtic” kombiniert Shopping in Barcelona mit Kultur, so finden sich hier antike Läden, kleinere Buchhändler, Boutiquen junger Modedesigner und Feinkostläden. Im Stadtteil “El Raval” gibt es Musikgeschäfte, Second-Hand-Läden und Geschäfte für alternative Kleidung. “El Raval” zeichnet sich durch sein multikulturelles Ambiente aus. Als “El Triangle” (“das Dreieck”) bezeichnet man den Bereich zwischen “El Raval” und dem “Plaça Catalunya”. In der Umgebung des “Plaça Catalunya” finden sich Kaufhausketten, etwa das FNAC oder das “El Cortes Inglés”. Das “El Cortes Inglés” bietet einen guten Ausblick auf den “Plaça Catalunya”, hier gibt es neben unterschiedlichsten Läden auch zahlreiche Cafés und Restaurants. Zwischen der der “Passeig de Gràcia” und der “Carrer d’Aribau” – oberhalb des “Plaça Catalunya” – befindet sich das “Quadrat d´Or”, das “goldene Viereck”. Hier werden Konsumgüter unterschiedlicher Art angeboten, außerdem luxuriöse Kleidung, Möbel, Kunst und Designerstücke.

Business-Viertel entlang der “Avinguda Diagonal”

Entlang der Straße “Avinguda Diagonal” verläuft der Geschäftsbezirk der Barcelona Shopping Line, hier sind vor allem Einkaufszentren und hochwertige Boutiquen vertreten. Entlang der “Creu Coberta”, die mit mehr als vier Kilometern längste Einkaufsstraße der Stadt, finden sich mehr als 500 Geschäfte, die unterschiedlichste Produkte vor allem internationaler Hersteller anbieten. Die Einkaufsstraße beginnt an der Kreuzung der “Avinguda Diagonal” und endet am “Plaça Reina Maria Cristina”. Am “Plaça Reina Maria Cristina” befinden sich weitere Einkaufsmöglichkeiten.

Info: Öffnungszeiten in Barcelona

Die Öffnungszeiten der Geschäfte in Barcelona unterscheiden sich stark von den Öffnungszeiten der deutschen Geschäfte. In der Regel sind Geschäfte aller Art zwischen 10.00 und 20.30 Uhr geöffnet, während 14.00 und 16.30 Uhr sind vor allem kleinere Läden geschlossen, hier herrscht aufgrund hoher Temperaturen Siesta (Mittagspause). Grundsätzlich sind alle Geschäfte an Sonn- und Feiertagen geschlossen, allerdings dürfen sie an insgesamt acht Tagen im Jahr geöffnet sein – das ist meist in der Weihnachtszeit der Fall. Ausgenommen von dieser Regelung sind Lebensmittelgeschäfte, Kioske und Bäckereien in der Altstadt, diese sind auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Info: Sommer- und Winterschlussverkauf

Ähnlich wie in Deutschland, gibt es auch in Spanien keinen fest geregelten Termin für Sommer- und Winterschlussverkäufe. In der Regel findet der Winterschlussverkauf Mitte Januar bis Ende Februar statt, der Sommerschlussverkauf ist üblicherweise zwischen Mitte Juli und Ende August angesetzt. Während dieser Zeit bieten einige Händler Rabatte zwischen 20 und 50 Prozent an, gegen Ende des Schlussverkaufes sogar bis zu 70 Prozent.


Schlagwörter:

Kategorien: