Der Reiseführer für Barcelona und Umgebung.

Estadi Olimpic Lluis Companys – Olympiastadion

Der Architekt Pere Domènech i Roura kreierte im Jahre 1929 das Estadi Olímpic de Montjuïc auf einem Hügel im Südwesten der Stadt Barcelona. Die Gegend bezeichnen Einheimische als Anella Olímpica, sie liegt im Stadtviertel Montjuïc. Auf heutigen Stadtkarten findet sich meist die seit dem Jahre 2001 gebräuchliche Bezeichnung: “Estadi Olímpic Lluís Companys”. Das Stadion wurde dem katalanischen Volkshelden General Lluís Companys i Jover gewidmet, welcher in 1940 vom Franco Regime in der Nähe hingerichtet wurde.

Olympiastadion in Barcelona: Estadi Olimpic

Olympiastadion in Barcelona: Estadi Olimpic

Das Estadi Olimpic hat ein Fassungsvermögen von 55.926 Personen, welches im Jahre 1992 für die Olympischen Sommerspiele in der Stadt auf 67.007 aufgestockt wurde. Während der Renovierungs- und Umbaumassnahmen für die Olympiade 1992, schuf der italienische Stararchitekt Vittorio Gregotti ein völlig neues Stadionkonzept unter Beibehaltung der historischen Fassade. Neben der Leichtathletik erlebte der Rasen des Stadions übrigens auch die Barcelona Dragons, ein American Footballteam und den RCD Espanyol, einen spanischen Erstligisten im Fußball. Von 1997 bis zur Saison 2009 war das Estadi Olímpic das Heimatstadion des RCD Espanyol.

Das multifunktionelle Stadion diente aber nicht nur den Sportlern als Wettkampfbahn und Austragungsort von Meisterschaften. Das Stadion auf dem Hügel mit der tollen Aussicht auf den Hafen Barcelonas, zog auch Musiker in seinen Bann. Vor gewaltigen Kulissen spielte und sang hier die Creme de la Creme der Musikbranche. Quer durch alle Sparten und Genres der Musik, gab es hier Open Air Konzerte von Madonna, den Rolling Stones, Pink Floyd, U2, Tina Turner, The Police und vielen anderen Größen der Branche.

Von Max Schmelings historischem Boxkampf hier im Jahre 1935, bis hin zu den kürzlichen Europameisterschaften in der Leichtathletik im Jahre 2010, war das Estadi Olímpic in Barcelona der Schauplatz großer Events in Katalonien. Das Stadion genießt einen Ruf als hervorragende Wettkampfstätte weit über spanische Grenzen hinaus. Das sehr gut erreichbare Stadion erfüllte die Zwecke vieler Veranstalter und sah sich auch etlichen Modifikationen und Umbauten an Details gegenüber. Als signifikantes und historisches Bauwerk, hat das “Estadi Olímpic Lluís Companys” seinen wohlverdienten Platz auf der langen Liste von Barcelonas Sehenswürdigkeiten gesichert. Es gehört bei den Besuchern oftmals zu den Punkten der Stadt, welcher selbst bei einem nur kurzen Besuch in der Gegend besichtigt werden sollte.

Fotocredit: santirf @istockphoto.com


Schlagwörter:
,

Kategorien: